Archiv | Alltags-Tipps RSS feed for this section

Nachgemacht: gepunktete Nägel

10 Jun

Hallo meine Lieben,

vor einer Weile hat ccmelone  ein kleines Nageldesign gezeigt. Eben so einfach, dass sogar jemand wie ich,(der sonst garkeine Lust hat Ewigkeiten zu lackieren), es einigermaßen geschafft hat das Ganze nachzumachen.

Wie das Ganze genau funktioniert lest Ihr am besten bei ccmelone nach, sie hat alles ziemlich genau erklärt und ich spare es mir mal hier nochmal alles in anderen Worten zu sagen.

Meine Fotos sind in der gewohnt schlechten Qualität, ich hoffe aber Ihr könnt trotzdem etwas erkennen:

Mir gefällts, ist einfach mal was anderes und geht trotzdem ziemlich schnell.

Ich habe mir nur 2 Nägel an jeder Hand und diese jeweils nur halb mit den Punkten verziert.

Wie findet Ihr die Punke? Kennt Ihr vielleicht andere (man darf sie eigentlich garnicht so nennen) ‚Nageldesigns‘ für Faule Lackierer wie mich? Was tragt Ihr am liebsten auf Euren Nägeln? Ein bestimmtes Design oder einfach nur eine Farbe?

Liebste Grüße,

Makeuptiger

Advertisements

Alternative zu Trockenshampoo gesucht?

16 Mrz

Hallo zusammen,

heute ein kurzer Tipp an alle, die die Gerüche von Trockenshampoo nicht mögen oder denen Trockenshampoo schlicht zu teuer ist:

Babypuder!

Im Prinzip ist Trockenshampoo ja nichts anderes, als Puder in Sprühdosen. Ich habe einige Trockenshampoos getestet und bisher hat mir vom Geruch keines wirklich zugesagt. (Wenn jemand eines kennt das gut riecht: Ein Tipp wäre da sehr willkommen, weil Sprühdosen zum mitnehmen dann doch praktischer sind)

Ausweichmöglichkeit ist also Babypuder. Ich benutze seit einiger Zeit eines von Babylove (Eigenmarke von DM, viele werden das denke ich kennen).

Der Preis für das Puder liegt unter einem Euro (Wenn mich nicht alles täuscht waren es um die 60-70 Cent). Riechen tut es im Gegensatz zu Trockenshampoos so gut wie garnicht. Nur das Puder ist eben genauso weiß wie das von den Trockenshampoos gewohnte und hinterlässt auf dunkleren Haaren gerne graue Schatten.

Ich empfehle das einfach mal zu testen.Vielleicht gefällts Euch ja so gut wie mir… Das Puder hält nämlich ewig und man muss nicht dauernd Flaschen nachkaufen.

Schönen Abend,

euer Makeuptiger

Zerbröseltes Make Up oder kaputter Lidschatten?

14 Mrz

Halihalo 🙂

Heute gibt es von mir mal einen kleinen Tip aus dem Alltag. Viele kennen den Trick vielleicht, alle die ihn nicht kennen können vielleicht den einen oder anderen Liebling aus der Kosmetikschublade retten.

Die Situation kennt wohl jede Dame: Gerade hat man sich einen neuen teuren Lidschatten oder ein neues Puder gekauft… und schwups, fällt es einem beim erste Benutzen auf den Boden. Bröööösel überall. Oder es geht um den absoluten Liebling: Schon hunderte Male benutzt und irgendwann brökelt der Rand einfach weg und man kann es nicht mehr verwenden.

Ich zeige ich anhand eines Puder mal, was ich mit solchen Produkten dann anstelle:

Dazu benötigt man:

Natürlich das zerbröselte Produkt, in diesem Fall ist das bei mir ein Lancome Puder, und  70%igen Isoprophylalkohol (den bekommt ihr in jeder Apotheke für 3-4€). Außerdem werden 1-2 Taschentücher und irgendein Gegenstand mit flachem Boden, der in das Pfännchen des Produkts passt, gebraucht um es am Ende zu pressen.

Zusätzlich empfehle ich eine Unterlage, weil manchmal ein wenig von dem zerbröselten daneben gehen kann. Gibt bei den ersten Versuchen vielleicht eine kleine Sauerei, so wars jedenfalls bei mir 😉

Ihr habt nun also das kaputte Produkt. Bei größeren Döschen kann man das Produkt leicht im Döschen selbst weiterverarbeiten. Bei kleineren Döschen, wie bei Lidschatten empfehle ich ein kleines desinfiziertes Töpfchen zu nehmen und das Produkt hineinzuschütten.

Weil mir die Puderdose groß genug ist, werde ich im Döschen weiterarbeiten.

Als nächsten Schritt gebt ihr vorsichtig etwas von dem Alkohol in das Döschen. Hier gilt: besser zu wenig, als zu viel. Dann kommt der spaßige Teil: nehmt euch zb die Rückseite eines kleinen Löffels und rührt die Brösel gut durch, so dass sie sich mit dem Alkohol vermengen. Die Brösel sollten dann langsam zu einer gleichmäßigen Maße werden und etwa die Konsistenz und Festigkeit von Vaseline haben.

Das könnt dann in etwa so aussehen, wie auf dem Bild. Bei Produkten in denen nicht mehr viel enthalten ist, solltet ihr entweder ein kleineres Pfännchen auftreiben, oder aber das ganze Produkt in eine Ecke bringen.

Als letzten Schritt nehmt Ihr euch ein Taschentuch und den Gegenstand, der in Euer Pfännchen passt. Das Taschentuch wird nun um den Gegenstand gelegt und in das Pfännchen gedrückt um das Puder zu pressen und überschüssigen Alkohol herauszudrücken. Ihr solltet versuchen möglichst vorsichtig und gleichmäßig zu drücken.

Und so kann Euer gerettetes Produkt dann aussehen. Presst man Produkte die einem neu herunter gefallen sind sehen sie sogar so gut wie neu aus. Ihr solltet das Produkt nun noch 1-2 Tage trocknen lassen. Danach könnt Ihr es wie gewohnt verwenden.

Keine Sorge wegen dem Alkoholgeruch den ihr beim pressen und direkt danach wahrnehmen werdet: Der Geruch verfliegt bis es getrocknet ist.

Ich hoffe ich konnte vielleicht dazu beitragen, dass Ihr Eure Lieblinge retten könnt 😉

Makeuptiger